Yogaletics

Triathleten und Läufer bewegen sich vor allem geradeaus. Sie trainieren für ihre Sportart und dehnen sich hier und da ein wenig. Einige schaffen es vielleicht sogar regelmäßig zum Yoga. Ich schwöre allerdings auf eine Kombination aus Yoga und Athletik: Yogaletics.

Yogaletics by ahornzeit | Fotos Florian Schmidt | hej.florian
Alle Fotos | Yogaletics by ahornzeit | Fotos Florian Schmidt | hej.florian

Für das Kurskonzept lasse ich Mobilität und Stabilität verschmelzen, Kräftigung und Dehnung eins werden und Cardiotraining mit Entspannung einhergehen.

Größe

Yogaletics by ahornzeit | Fotos Florian Schmidt | hej.florian

Raus aus der Schreibtischhaltung, rein in die Länge.

Fitness

Yogaletics

Aktivierung der Muskeln – und zwar aller Fasern.

Kraft

Yogaletics by ahornzeit | Fotos Florian Schmidt | hej.florian

Asymathrische Übungen für die Schulung koordinativer Fähigkeiten.

Koordination

Yogaletics by ahornzeit | Fotos Florian Schmidt | hej.florian

Gleichgewichts- und Wahrnehmungsschulung – auch mal mit geschlossenen Augen.

Yogaletics by ahornzeit | Fotos Florian Schmidt | hej.florian

Man muss sich nicht immer kaputtschwitzen und nach dem Training völlig im Eimer sein. Die Mischung macht´s.

Dehnung

Yogaletics by ahornzeit | Fotos Florian Schmidt | hej.florian

Gekräftigte Muskeln werden sofort im Anschluss gedehnt.

Yogaletics by ahornzeit | Fotos Florian Schmidt | hej.florian

Teilweise können sich „krumme Knochen“ und „klemmende Gelenke“ so von selbst wieder justieren.

Yogaletics by ahornzeit | Fotos Florian Schmidt | hej.florian

Wir setzen neue Peaks und erzielen in der anschließenden Regenerationsphase einen neuen Trainingseffekt.

Stabilität

Yogaletics by ahornzeit | Fotos Florian Schmidt | hej.florian

Wir gehen gemeinsam an Grenzen und manchmal auch ein wenig darüber hinaus. Raus aus der Komfortzone.

Yogaletics by ahornzeit | Fotos Florian Schmidt | hej.florian

Wichtig ist dabei eine stets kontrollierte Ausführung, muskulär geführt statt schnell dahin bewegt.

Mobilität

Yogaletics by ahornzeit | Fotos Florian Schmidt | hej.florian

Wir verlassen die Linie und nutzen den Raum. Rotation und Flexion sind eine wichtige Grundlage des Trainings.

Yogaletics by ahornzeit | Fotos Florian Schmidt | hej.florian

Auch statische Übungen sind wichtig.

Kontrolle

Yogaletics by ahornzeit | Fotos Florian Schmidt | hej.florian

Und mal die Perspektive zu verändern ebenfalls.

Vertrauen

Yogaletics by ahornzeit | Fotos Florian Schmidt | hej.florian

Außerdem nutzen wir das Team für Partnerübungen, um Abwechslung ins Training zu bringen und Kraftelemente einzubauen. So haben alle was davon.

Yogaletics by ahornzeit | Fotos Florian Schmidt | hej.florian

Vertrauen und Absprache sind hier das A und O.

Yogaletics by ahornzeit | Fotos Florian Schmidt | hej.florian

Gelenke sind da, um bewegt zu werden. Deshalb gehen wir auch in ungewöhnlichere Formationen und spüren so Muskeln, von denen wir vielleicht lange nichts mehr gehört haben.

Yogaletics by ahornzeit | Fotos Florian Schmidt | hej.florian

Gemeinsam stark.

Yogaletics by ahornzeit | Fotos Florian Schmidt | hej.florian

Und Spaß macht es auch noch.

Durchhaltevermögen

Yogaletics by ahornzeit | Fotos Florian Schmidt | hej.florian

„Verkürzte“ Muskeln wie der hintere Oberschenkel bekommen endlich wieder mehr Aufmerksamkeit und wir dadurch mehr Bewegungsfreiheit im Alltag.

Entspannung

Yogaletics by ahornzeit | Fotos Florian Schmidt | hej.florian

Und am Ende gibt es dann eine kleine Ruheinsel, die uns im Alltag und im Training häufig fehlt. Atmen, runterkommen, wahrnehmen, genießen. Auch den nahenden Muskelkater.

Yogaletics für alle

Mehr Yogaletics gibt es ab Herbst/Winter 2018/2019 bei MACH3 Köln e.V. und für Nicht-Triathleten auch noch in anderen Räumlichkeiten. Mehr dazu bald hier im Blog. Für Coaching-Anfragen, Firmenfitness-Events und Personal Training bitte einfach mailen.

Fotos: Florian Schmidt | hej.florian